Tools für Windows

WinSCP

WinSCP
Der kostenlose Open-Source FTP-Client WinSCP bietet den Zugriff auf entfernte Rechner mit dem verschlüsselten SSH-Protokoll.
 
Die Dateiübertragung zwischen dem lokalen PC und einem über Fernzugriff verbundenen Computer gestaltet sich per Drag and Drop problemlos. Auch beherrscht das Programm für Liebhaber die  Windows Explorer Ansicht. Mit WinSCP können Verzeichnisse automatisch synchronisiert werden.
Das Programm arbeitet mit SFTP- oder  SCP-Protokoll und  unterstützt bei der Verschlüsselung unter anderem SSH-1 und 2, AES, Blowfish und 3DES. Zudem können die Daten während der Übertragung auch komprimiert werden.



 

Putty - Kitty

Mit KiTTY gibt es eine Alternative zum bekannten Telnet/SSH-Client PuTTY. Die Software bringt nahezu alle Funktionen von PuTTY mit, ist aber um clevere Zusatzfeatures erweitert, welche die tägliche Arbeit auf der Kommandozeile erleichtern und teilweise automatisieren.
Funktionalität: Kitty ist eine abgewandelte Form des Telnet/SSH-Clients PuTTY, genauer gesagt basiert das Tool auf der Version 0.60 von PuTTY. Die Software ist aber nicht nur eine einfache Kopie, sondern erweitert PuTTY um einige clevere Funktionen.
Wer beispielsweise viele verschiedeneServer per Kommandozeile verwaltet, wird sich über die Session-Filter-Funktion freuen. Damit lassen sich die einzelnen Logins in verschiedenen Ordnern speichern, was die Übersicht deutlich erhöht. Ebenfalls praktisch ist der Launcher. Dieser packt ein Icon in der Taskleiste, mit dem sich gespeicherte KiTTY-Sessions per Rechtsklick anzeigen und starten lassen können.


Ich habe Kitty im WinSCP eingetragen und dadurch starte ich WinSCP
Wähle einen gespeicherten Server aus und über den Menüpunkt "Verwalten" starte ich die Verbindung von Kitty. Hierbei werden die Logindaten von WinSCP direkt an Kitty übergeben.